• English
  • |
  • ONLINESHOP
  • |
  • VERANSTALTUNGSKALENDER
  • |
  • PRESSE
  • |
  • UNINEWS
  • |
  • BIBLIOTHEK
  • |
  • ÖH
  • |
  • LOGIN
  • |
  • |

Top Image
Vortrag
Gender Studies: Große Töchter des Mozarteums
Jubiläumsstunde zum 90. Geburtstag von Ingrid Haebler
13.12.2019|17:00
Mozart Ton- und Filmsammlung | Stiftung Mozarteum | Makartplatz 8 | 5020 Salzburg
Eine Veranstaltung von: Institut für Gleichstellung und Gender Studies
Konzeption und Moderation: Bernadeta Czapraga
Die berühmten Pianistin Ingrid Haebler kam am 20. Juni 1929 in Wien zur Welt. Mit Salzburg und dem Mozarteum verbindet man wichtige Momente ihres künstlerischen Werdegangs: Als 10-jährige kam sie ans Mozarteum und gab schon ein Jahr danach ihr Konzertdebüt. Sie studierte beim Mozart-Experten Heinz Scholz. Für ihre ausgezeichneten Examen wurde ihr 1949 die Lilli-Lehmann-Medaille verliehen. Hervorzuheben ist ihre Lehrtätigkeit an der Musikhochschule Mozarteum in den Jahren 1969–71. Regelmäßige Auftritte bei den Salzburger Festspielen, Konzertreisen rund um die Welt und zahlreiche Schallplattenaufnahmen machten Sie als Mozartinterpretin weltbekannt. Sie erhielt viele wichtige Auszeichnungen, unter anderem 1979 die Silberne Mozart-Medaille der Internationalen Stiftung Mozarteum. Sie konzertierte bis zum Vollendung ihres 80. Lebensjahres.
Eintritt frei – begrenzte Teilnehmerzahl!
Eine Teilnahme ist nur nach Anmeldung per E-Mail an bernadeta.czapraga@moz.ac.at möglich.
Logo